Ein Versuch, vollständig, umfassend und selbstverständlich objektiv über die gesamte Hinrunde der 10. Mannschaft zu berichten.

Zum Schluss ging die Post ab – am letzten Spieltag, bei unserem Heimspiel gegen die Südstädtervon Fortuna Köln: das Licht der 10. Mannschaft erstrahlte in triumphalem Licht, das noch weit in die Rückrunde hineinleuchten wird und den Ruhm unseres Teams...

Stopp. Ich soll ja eigentlich einen Bericht über die gesamte Hinrunde schreiben. Wenn's sein muss...

Nach acht Spieltagen – wer unbedingt möchte, kann die Ergebnisse auf click-tt nachlesen – kam der sensationelle letzte Spieltag, unser großartiges Spiel gegen die Südstädter von Fortuna Köln, eine phantastische Mannschaftsleistung, bei dem... Okay, okay, ich erzähle jetzt wirklich etwas über die ganze Hinrunde. Es muss wohl sein.

Ganze fünf Spieltage warteten wir auf die ersten Punkte. Ganz bitter war das 6:8 gegen Pulheim VI. Dabei schlugen sich vor allem Achim und Harry in vielen Spielen sehr tapfer, was man auch an ihren überzeugenden Bilanzen sehen kann. Und diese lassen schon erahnen, was am triumphalen letzten Spieltag, dem beeindruckenden, ich möchte fast sagen, legendenträchtigen Event gegen die Südstädter von... Nein, so weit sind wir immer noch nicht.

Wie kam es zu der schlimmen Schwächephase unseres siegesgewohnten Teams? Nun ja, einige Spieler standen während der gesamten Hinrunde kaum bis gar nicht zur Verfügung. Zudem wurden wir vom Verletzungs- und Erkrankungspech verfolgt. Wenn dann noch vier (in Zahlen: 4!) Spielverlegungen dazukommen, wodurch es ständige Verhandlungen um Termine und verfügbare Spieler gab, wird klar, dass wir unser eigentliches Potenzial nur selten abrufen konnten.

Erwähnte ich eigentlich schon das letzte Spiel gegen die Südstädter von Fortuna Köln? Die waren es, mit denen wir ein Hinrunden-Finale der Superlative erlebten.

Superlativ 1: Die Fortunen und ihre Fangemeinde (kein Scherz! Gleich mehr dazu) ließen sich die aus der Südstadt mitgebrachte Superstimmung trotz Niederlage nicht verderben. Auch die sportliche Fairness unserer Gäste und ihrer Anhänger war großartig.

Superlativ 2: Die Fangemeinde! Unser Spiel fand vor einer Zuschauerkulisse statt, die bundesligareif war. Zumindest gefühlt. Wer's nicht glaubt, hier ist der Beweis:

10-Mannschaft_Dezember18

Superlativ 3: Wir gewannen 8:0!!! Unser Team machte sich ein wunderbares vorzeitiges Weihnachtsgeschenk.

Superlativ 4: Die Stimmung von Gastgebern und Gästen nach dem Spiel. Die Fortunen teilten brüderlich mit uns einen wunderbaren Kasten Südstadt-Kölsch (schmeckte fast genauso gut wie das FC-Kölsch) und gerüchteweise soll sogar der eine oder andere aus unserer Mannschaft Fortuna-Trikots und -aufkleber erworben haben.

Ach so: Habe ich eigentlich schon den letzten Spieltag erwähnt? Bestimmt kann ich ein andermal, wenn mehr Zeit ist, ein wenig über unseren triumphalen, sensationellen und großartigen Sieg berichten. Nur, falls es jemanden interessiert.

09.12.2018 Erwachsene Thomas Greifenberg
1. Herren | 21.09.2020

Heimsieg zum Saisonstart

Allgemein | 25.06.2020

Ping-Pong in den Ohren