Für die Tischtennis-Abteilung des 1. FC Köln kommt es am Wochenende zu einer Premiere: der FC trägt zwei Heimspiele in der 2. Bundesliga innerhalb von nur zwei Tagen aus. Am Samstag um 14 Uhr kommt es zum NRW-Duell mit dem TTC GW Bad Hamm. Am Sonntag duellieren sich die Kölner mit der niedersächsischen Mannschaft des TuS Celle 92. Diese Begegnung beginnt ebenfalls um 14 Uhr im Apostelgymnasium in Köln-Lindenthal.

Für das FC-Team stellt der Doppel-Heimspieltag natürlich eine große Herausforderung dar, doch zugleich bietet sich die Gelegenheit in der Tabelle einiges an Boden gut zu machen. Die Kölner liegen auf dem 8. Platz in der 2. Bundesliga, einen Rang hinter Hamm und einen Rang vor Celle. Wie stehen nun die Chancen im direkten Duell mit den beiden Tabellennachbarn?

Gegner Hamm leicht favorisiert

Gegen den TTC GW Bad Hamm sind die Kölner in der Außenseiterrolle. Doch wenn dem FC-Team es gelingt das starke obere Paarkreuz der Gäste im Zaum zu halten, steigen die Chancen auf einen Punktgewinn enorm. Pavel Platonov ist der Spitzenspieler der Gäste und mit einer 7:1-Bilanz ist der Weißrusse aktuell der erfolgreichste Spieler der zweiten Liga. Der an Nummer zwei spielende US-Amerikaner Kai Zhang bezwang im Pokalwettbewerb die Geißböcke Damien Eloi und Gianluca Walther jeweils mit 3:2, ließ kurz danach sogar mit einem Sieg gegen die Nummer 11 der Welt, Koki Niwa, aufhorchen. Das Potential des 21-jährigen wird dabei deutlich, doch seine aktuelle 3:4-Bilanz in der Liga zeigt auch, dass er mit fehlender Konstanz zu kämpfen hat.

Im unteren Paarkreuz rotiert Dustin Gesinghaus, der Trainer der Westfalen, zwischen U23-Nationalspieler Gerrit Engemann, dem erfahrenen Zweitligaspieler Hermann Mühlbach sowie dem in Köln bestens bekannten Thomas Pellny. Lange Zeit war der Pellny das Gesicht des Kölner Stadtrivalen TTC RG Porz in der Ober- und Regionalliga. Wer letztlich am Tisch stehen wird, dürfte keine Auswirkung auf die folgende Aussage haben: hier können sich die Zuschauer auf vier spannende Einzel freuen, in der sich die Akteure beider Teams absolut auf Augenhöhe begegnen werden. Hoffen wir, dass die Tagesform zu Gunsten des FC entscheiden wird.

Im Duell mit Celle leicht die Nase vorn

Gegen den TuS Celle 92 sind hingegen die Kölner selbst leicht favorisiert. Das B-Kader-Mitglied des Deutschen Tischtennis Bundes Tobias Hippler (Bilanz: 4:4) führt das Aufgebot der Niedersachsen an. Dahinter folgen der Moldauer Andrei Putuntica (2:5), der in der vergangenen Saison noch für den TTC Lampertheim in Köln aufschlug, der junge Tscheche Jiri Martinko (4:3) sowie Arne Hölter (0:1) und Jannik Xu (1:4).

In dieser Begegnung lastet natürlich Druck auf den Spielern des 1. FC Köln. Gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf müssen dringend Punkte her. Doch zunächst einmal gilt der Fokus der Partie am Samstag. Durch einen Heimsieg könnte der FC ganz nebenbei bereits viel Druck aus dem Kessel nehmen für das Aufeinandertreffen mit Celle am Sonntag.

Also kommt vorbei und unterstützt das FC-Team. Neben Spitzensport wartet zudem ein köstliches Herbst-Café in der Halle auf alle Zuschauer. Ein Besuch lohnt sich!

Come on, FC!

 

1. FC Köln – TTC GW Bad Hamm

Samstag, 26. Oktober
Spielbeginn: 14 Uhr

Sporthalle des Apostelgymnasiums
Biggestraße 2, 50931 Köln-Lindenthal


1. FC Köln – TuS Celle 92

Sonntag, 27. Oktober
Spielbeginn: 14 Uhr

Sporthalle des Apostelgymnasiums
Biggestraße 2, 50931 Köln-Lindenthal

 

Die weiteren Begegnungen in der 2. Bundesliga:

Samstag, 26. Oktober:
1. FSV Mainz 05 – TTC Fortuna Passau (14 Uhr)

Sonntag, 27. Oktober:
1. FC Saarbrücken-TT II – TTC OE Bad Homburg 1987 (14 Uhr)
BV Borussia Dortmund – TV 1879 Hilpoltstein (14 Uhr)
TTC GW Bad Hamm – TV Leiselheim (15 Uhr)

23.10.2019 1. Herren Gianluca Walther

Kommentar hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden

Allgemein | 21.11.2019

Nachruf auf Egon Weber

1. Herren | 15.11.2019

FC empfängt Saarbrücken