Am vergangenen Wochenende war lediglich ein FC-Team im Einsatz. Der FC feiert den nächsten Heimsieg in der 3. Bundesliga Nord. Mit 6:0 schickte das Team von Cheftrainer Dirk Huber den SV Siek zurück nach Schleswig-Holstein. Bereits am Freitag wurden zudem die Vereinsmeisterschaften 2018 ausgetragen. In drei verschiedenen Einzel-Konkurrenzen und im Doppel-Wettbewerb wurden neue Vereinsmeister gekrönt.

Von Freitag bis Sonntag streiften sich jedoch viele weitere FC-Spieler ihr Vereinstrikot über. Bei den Bezirksmeisterschaften der Erwachsenen in Aachen und den Bezirksmeisterschaften des Nachwuchses in Kenten kämpften die Teilnehmer um zahlreiche Titel und Qualifikationen für die Westdeutschen Meisterschaften.

Schülerinnen A (U15)

Sabine Kaulen vertrat den FC in der Mädchen-Konkurrenz. Nach zwei Siegen zum Turnierauftakt unterlag Sabine der späteren Halbfinalistin Ezo Koca. Als Gruppenzweite gelang der Kölnerin dennoch der Sprung ins Viertelfinale. Hier platzten allerdings die Medaillenträume nach einer Niederlage gegen Annika Schlesinger.

Schülerinnen B (U13)

Bereits am Vortag startete Sabine Kaulen in der jüngeren Altersklasse U13. Hier zog die 12-jährige erneut als Gruppenzweite ins Hauptfeld ein, doch im Achtelfinale schied sie gegen Fenja Stieg mit 1:3 aus.

Jungen (U18)

Bei den Bezirksmeisterschaften der Jungen trat die erste Jungen-Mannschaft des FC geschlossen an. Die Gruppenphase überstand nur eines ihrer Mitglieder nicht: Niclas Voss musste aufgrund von Schmerzen an der Achillessehne verletzungsbedingt aufgeben. Benno Pütz, Jonas Weitz und Tobias Amtenbrink wurden der Favoritenrolle in ihrer jeweiligen Gruppe gerecht und qualifizierten sich direkt fürs Achtelfinale. Andrei Sahakiants bezwang in der Gruppe den dort an Nummer eins gesetzten Leon Werkshage mit 3:1, wurde ebenfalls Gruppensieger und zog in die K.o.-Runde ein. In der Zwischenrunde musste er zunächst noch Moritz Beume mit 3:1 ausschalten, ehe er im Achtelfinale stand.

Im Achtelfinale gab es das erste FC-interne Duell: Andrei gegen Benno. Hier setzte sich er ein Jahr ältere Benno Pütz mit 3:1 durch. Im Viertelfinale hatte er wiederum gegen den ein Jahr älteren Jonas Weitz mit 0:3 das Nachsehen. Jonas sicherte sich somit Bronze, der Sprung ins Finale gelang ihm nicht. Dort spielte allerdings der letzte verbliebene FC-Akteur: Tobias Amtenbrink setzte sich zuvor gegen Niklas Schnitzler (3:0), Luca Feldeisen (3:0) und Jason Lindenhofe (3:1) durch. Im Finale gegen Lukas Elbern verließ er den Tisch erneut als Sieger (3:1) – Tobias Amtenbrink ist Bezirksmeister der Jungen 2018!

Schüler A (U15)

In der Altersklasse der unter 15-jährigen schickte der FC drei Teilnehmer ins Rennen: den 14-jährigen Deniz Erdas, sowie die beiden 10-jährigen Alexander Sahakiants und Noah Hersel. In der Gruppenphase konnten das Trio zusammen 8 Siege in 9 Begegnungen erspielen. Einzig Deniz unterlag dem Topfavoriten und späteren Bezirksmeister Tom Maiworm.

Für Deniz endete das Turnier leider auch schon eine Runde später: er unterlag Philipp Müller mit 0:3. Alexander konnte sich in der Zwischenrunde zwar noch mit 3:2 gegen Jonas Marquis behaupten, unterlag im Achtelfinale dem ehemaligen FC-Nachwuchsspieler Melwyn Saget mit 0:3. Noah gelang durch einen 3:1-Erfolg über Luis Paul Strehl der Einzug ins Viertelfinale. Durch die 1:3-Niederlage gegen Timo Thönnissen platzten jedoch bei ihm ebenfalls die Medaillenträume.

Schüler B (U13)

Fynn Kempken und Alexander Sahakiants trugen das Wappen des FC in der Schüler B-Konkurrenz. Für Fynn verlief die Gruppenphase bereits sehr spannend. Gegen Kai Schwarz setzte er sich hauchdünn mit 3:2 durch. Im entscheidenden Duell mit Simon Hamacher zog das FC-Talent jedoch denkbar knapp den Kürzeren: mit 12:14 unterliegt Fynn in der Verlängerung des vierten Satzes. Sein drittes Spiel verlor er gegen Danielius Galatiltis, der in der gesamten Gruppenphase ohne Satzverlust blieb.

IMG_1745 (2).jpgWährend für Fynn die Teilnahme an den Bezirksmeisterschaften bereits als ein Erfolg zu verbuchen war, hatte Alexander eine Erwartungshaltung mitgebracht. Im 41-köpfigen Teilnehmerfeld fand sich der 10-jährige an Setzposition zwei wieder. Doch im letzten Gruppenspiel der Schock: nach zwei ungefährdeten Siegen, unterliegt Alex Lucas Peters mit 0:3. Er qualifiziert sich als Gruppenzweiter zwar dennoch für die K.o.-Runde, verliert jedoch seine gute Setzposition und muss in die Zwischenrunde.

Von diesem Moment an gab es allerdings einen anderen Alexander zu sehen: der junge Geißbock kämpfte um jeden Punkt und trieb sich selbst zu Höchstleistungen, die einen überragenden Siegeszug zur Folge hatte. 3:1 gegen Simon Hamacher, 3:0 gegen Kai Schröder, 3:1 gegen Tom Ludwig Theisen, 3:1 gegen Jamal Oudriss und 3:2 gegen Louis Warkentin lautet die Bilanz der Endrunde – Alexander Sahakiants krönt sich zum Bezirksmeister der Schüler B 2018!

 

Hier geht’s zu den Ergebnissen der Jugend-Bezirksmeisterschaften

01.11.2018 Nachwuchs Gianluca Walther
Allgemein | 27.04.2021

Der Herr der Hallen

Erwachsene | 25.04.2021

Tim Artarov wechselt zum FC

Allgemein | 10.04.2021

„So gut wie noch nie“