Das Tischtennisspielen beim FC genießt einen hervorragenden Ruf. Das Interesse, in der Abteilung Mitglied zu werden, ist riesig. Nun soll es für eine bestimmte Personengruppe ein neues Angebot geben: Frauen.

Die Tischtennis-Abteilung des 1. FC Köln hat eine lange Tradition. Gegründet wurde die Abteilung bereits vor 72 Jahren. Heutzutage nimmt der FC mit jeweils zehn Teams im Nachwuchs- und Erwachsenenbereich am offiziellen Spielbetrieb teil. Damit zählt der FC zu den zahlenmäßig größten Tischtennis-Clubs Deutschlands.

Eine Damen-Mannschaft sucht man jedoch vergeblich und manch einer scheint zu glauben, dass dies schon immer so gewesen sei. Doch tatsächlich hat der FC in den 1960er Jahren bereits eine überaus erfolgreiche Damen-Mannschaft in der Landesliga gehabt. Leider musste diese wegen mehrerer Abgänge aufgelöst werden. Seither haben viele Frauen den Weg in die Hallen des FC gefunden, sind Mitglieder geworden und haben regelmäßig am Training teilgenommen. Doch auf Punktejagd gingen sie alle im Kölner Umland.

Damit soll jetzt Schluss sein. Für die neue Saison plant der FC den Wiederaufbau einer Damen-Mannschaft. „Seit vielen Jahren sind sich unsere Mitglieder einig: Wir wollen wieder Damen-Tischtennis beim FC anbieten“, fasst Bagher Mortazavi die Stimmen von verschiedenen Abteilungsversammlungen zusammen.

Die Vorbereitungen laufen an

Mortazavi, seines Zeichens stellvertretender Abteilungsleiter, sowie Gianluca Walther und Christian Pfeifer, die gemeinsam den sportlichen Bereich verantworten, sehen jetzt den richtigen Zeitpunkt gekommen, um das Projekt „Damen-Tischtennis beim FC“ voranzutreiben. „Wir stehen bereits mit einigen Spielerinnen in Kontakt. Unsere Aufgabe wird es sein, sie alle zusammenbringen und ihnen die nötigen Rahmenbedingungen anzubieten“, erklärt Walther.

Die Trainings- und Wettkampfstätten des FC sind seit einiger Zeit voll ausgelastet oder gar überlaufen. „Wir freuen uns über den großen Zuspruch, auch wenn wir immer mal einen temporären Aufnahmestopp haben“, zeigt sich Pfeifer erfreut über die Popularität des Tischtennissports beim FC. „Nun sind wir gefragt, eine solche Struktur zu schaffen, dass wir für den weiblichen Bereich ausreichend Kapazität vorweisen können. Dafür wollen wir noch enger zusammenrücken“, führt er fort.

Für den Ausbau der Hallenzeiten zeichnet sich in der Tischtennisabteilung Lothar Willberg verantwortlich. Er hält den Kontakt zu den anderen Sportvereinen und insbesondere dem Sportamt der Stadt Köln. Seinem Geschick ist es zu verdanken, dass der Tischtennissport beim 1. FC Köln weiter wachsen kann und künftig wieder Frauen für den FC Wettkämpfe bestreiten.

Come on, FC!

01.04.2023 Allgemein Gianluca Walther
Allgemein | 24.05.2024

Andro-Cups beim 1. FC Köln

Allgemein | 23.04.2024

Recap: 9.Mannschaft