Daniel Mertens schrieb einen Artikel für den Kölner Stadt-Anzeiger, welcher in der heutigen Dienstag-Ausgabe veröffentlicht wurde:

 

Hilpoltstein. Die Tischtennis-Herren des 1. FC Köln haben mit der zweiten Niederlage in Folge die Aufstiegsränge in der Zweiten Bundesliga aus den Augen verloren. Acht Tage nach dem 4:6 bei Bad Homburg mussten sich die Kölner beim TV Hipoltstein mit 2:6 geschlagen geben. Die Kölner rutschten damit in der Tabelle auf den siebten Platz.

 

Dabei hatten die Rheinländer mit Tim Artarov einen Debütanten an Bord. Der 21-Jährige wechselte 2021 zum FC und schlägt normalerweise als Einser für die dritte Mannschaft in der Oberliga auf. Da im Zweitliga-Team mit dem Spitzenspieler Adrien Rassenfosse (Schulterprobleme) und Gianluca Walther (krank) zwei Spieler ausfielen, musste das Quartett kurzfristig noch komplettiert werden. In der Kürze der Zeit am Samstagabend fiel die Wahl schließlich auf Artarov, der sich allein nachträglich per Bahn auf den Weg zur Mannschaft in den Süden Nürnberg begab.

 

Artarov verlor das Doppel an der Seite Lennart Wehkings mit 1:3. Im Einzel hatte er gegen Petr Fedotov ebenfalls das Nachsehen, erneut mit 1:3 Sätzen.

 

Die Begegnung vor offiziell 205 Zuschauern war bereits zur Pause vorentschieden, führten die Gastgeber doch mit 4:0. Danach hatten die Kölner aber noch zwei Erfolgserlebnisse: Lennart Wehking siegte deutlich mit 3:0 gegen Hannes Hörmann.

 

Erfolg für Tobias Hippler

 

Tobias Hippler entschied das Duell der Einser gegen Alexander Flemming nach einem 0:2-Satzrückstand noch für sich (7:11, 10:12, 11:6, 11:2, 13:11). Für eine Aufholjagd und einen Punktgewinn des gesamten Teams reichte es letztlich aber nicht mehr. „Wir waren nicht komplett chancenlos“, konstatierte Tobias Hippler nach dem Ausflug ins Frankenland.

 

Für den FC geht am Sonntagnachmittag (14 Uhr) mit einem Heimspiel gegen Hertha BSC Berlin weiter.

 

TV Hipoltstein – 1. FC Köln 6:2.

 

Doppel:

Alexander Flemming/Hannes Hörmann – Tobias Hippler/Hayate Suzuki: 3:1

Andy Pereira/Petr Fedotov – Lennart Wehking/Tim Artarov: 3:1

Einzel:

Flemming – Suzuki: 3:1

Pereira – Hippler: 3:1

Fedotov – Artarov: 3:1

Hörmann – Wehking: 0:3

Flemming – Hippler: 2:3

Pereira – Suzuki: 3:1

10.11.2022 1. Herren Marten Falentin
Allgemein | 02.12.2022

Die letzten Spiele stehen an

1. Herren | 30.11.2022

Internationale Neuzugänge