Der 1. FC Köln verstärkt sich im Sommer mit Erik Stoppenbrink. Der 20-Jährige kommt von der DJK BW Avenwedde, wo er zuletzt in der NRW-Liga aufgeschlagen hat. Beim FC wird Erik Stoppenbrink ab dem 1. Juli 2021 spielberechtigt sein.

df6a9278-ccd7-43cf-9461-4d72f425b4d2-jpgDer Wechsel zum FC wurde erst möglich, weil Erik für sein Studium nach Köln gezogen ist. Jetzt freut sich der Student auf seinen sportlichen Umzug: „Der FC hat eine große Tischtennis-Abteilung mit viele engagierten Leuten – da habe ich echt Lust drauf!“

In Ostwestfalen beheimatet

Erik ist in Halle (Westfalen) geboren und aufgewachsen. Dort trat er im Alter von 9 Jahren in den Tischtennisverein ein. Über den SC Halle, die SpVg Steinhagen und die DJK BW Avenwedde reifte der Rechtshänder zum NRW-Ligaspieler, wo er in der Saison 2020/2021 mit einer 9:1-Bilanz brillierte.

Mit seinen Zielen für die neue Saison ist der 20-jährige noch zurückhaltend: „ich kenne die Spieler hier in der Region noch nicht. Daher freue ich mich auf neue Gegenspieler und bin gespannt, wie ich mich hier zurechtfinden werde.“

Saison 2021/2022 rückt näher

Vor wenigen Tagen gab der 1. FC Köln bereits die Verpflichtung von Dejan Hoheisel (zum Artikel) bekannt. Mit Erik Stoppenbrink folgt nun der zweite Neuzugang. Beim FC werden derzeit die Weichen für die neue Saison gestellt. Bis die Planungen für alle zehn Erwachsenen-Teams abgeschlossen sind, werden jedoch noch einige Wochen verstreichen und hoffentlich weitere Neuzugänge folgen.

Die Vorzüge des FC haben sich bis nach Ostwestfalen herumgesprochen: „Es gibt kaum einen Verein, der so viel bieten kann wie der FC. Es gibt fast in jeder Liga eine Mannschaft und zudem großartige Trainingsmöglichkeiten“, weiß Erik Stoppenbrink die Situation in Köln zu schätzen. Wir wünschen ihm bei uns viel Erfolg für seine weitere Entwicklung.

Herzlich willkommen beim FC, Erik!

17.03.2021 Allgemein Gianluca Walther
FC-Spieler der Woche | 25.05.2022

DTTB-Präsidentin im Gespräch

Nachwuchs | 04.05.2022

Titelgewinn bei der U13