Gleich drei Vertreter des 1. FC Köln waren gestern beim WTTV-Ranglisten-Qualifikationsturnier im Einsatz. Kein anderer Verein hatte so viele Teilnehmer im Feld. 24 Herren verteilt auf vier 6er-Gruppen kämpften um neun freie Plätze für die WTTV-Endrangliste am 20. September 2015 in Kreuzau.

 

Gianluca Walther gewann gegen seinen ehemaligen Weggefährten Tom Heiße (TTC BW Brühl-Vochem) zum Auftakt mit 3:0. Zwei weitere 3:0-Erfolge über Adrijan Skara (TSV Marl-Hüls) und Alexander Michelis (SC Westfalia Kinderhaus) folgten. Durch den 3:1-Sieg gegen Jonas Franzel (SC Buschhausen) in der vierten Runde hatte er die Qualifikation für die Enrunde im September bereits geschafft. Ebenso wie sein letzter Gegner, Stefan Höppner (SV Brackwede). Zum Abschluss des Tages drehte Gianluca einen 0:2-Satzrückstand noch um und wurde am Ende mit 5:0-Siegen und 15:3-Sätzen vor Stefan Höppner und Tom Heiße Gruppensieger.

 

Thomas Brosig agierte sehr wechselhaft und doch recht souverän. So gelang es ihm in jedem der ersten drei Spielen einen Rückstand zu drehen und den Tisch als Sieger zu verlassen. Das Resultat ist ein 3:1-Sieg gegen Marian Maiwald (TTS Detmold), ein 3:2-Sieg gegen Marvin Maiwald (SSV Germania 1900 Wuppertal) und ein weiterer 3:2-Sieg gegen Henning Zeptner (TTC GW Bad Hamm). Gegen Altmeister Wilfried Lieck gelang Thomas zur Abwechslung dann mal ein glatter 3:0-Erfolg. Durch seine vier vorherigen Siege ergab sich vor seinem letzten Spiel die gleiche Situation wie bei Gianluca. Sowohl er als auch sein Gegner waren noch ungeschlagen und somit ging es lediglich um die goldene Ananas. In einem attraktiven Match mit einigen Show-Einlagen unterlag Tombo aber letztlich seinem Gegenüber Ewgenij Milchin (SC Buschhausen) mit 2:3. Da die letzte Partie keinen Einflluss mehr auf die erfolgreiche Qualifikation hatte, zeigte sich auch "Tombo" mit dem Turnierverlauf zufrieden.

 

Marcus Steinfeld erwischte einen guten Start und setzte sich mit 3:0 gegen Nico Bohlmann (DJK BW Avenwedde) durch. Daraufhin setzte es aber eine 1:3-Pleite gegen Minh Tran Le (TTV Ronsdorf). Völlig unbeeindruckt schaffte "Steini" gegen Hendrik Arning (TB Burgsteinfurt) dann den nächsten 3:0-Erfolg. Doch auch nach seinem zweiten Sieg setzte es eine Niederlage. Dieses Mal gegen den Jugendnationalspieler Gerrit Engemann (TTC GW Bad Hamm). Im letzten Gruppenspiel traf Marcus dann auf Matthias Uran (SC Bayer 05 Uerdingen). Der Sieger hat als Gruppendritter noch eine kleine Chance auf eines der begehrten neun Tickets für die Endrangliste. Nach einem zwischenzeitlichen 1:2-Satzrückstand, gewann er letztlich mit 11:9 im Entscheidungssatz.

 

Kurz nach Turnierende gab der WTTV dann auch gleich bekannt, dass die beiden Jugendnationalspieler Gerrit Engemann und Balasz Hutter wegen der Teilnahme an einem internationalen Turnier voraussichtlich nicht an der Endranglisten am 20. September in Kreuzau teilnehmen werden. Für diesen Fall hätt sich auch Marcus qualifiziert, er ist nämlich der erste Ersatzmann. Somit würden bei der Endrunde mit Thomas Brosig, Gianluca Walther und dem freigestellten Robin Malessa gleich vier Kölner mitmischen - Wahnsinn!

16.08.2015 Erwachsene Gianluca Walther
1. Herren | 21.02.2020

Die Brüder an der Platte

1. Herren | 14.02.2020

Klassenerhalt im Visier

1. Herren | 13.02.2020

Auswärtsspiel in Celle verlegt