Nachdem mit Björn Helbing bereits ein Neuzugang vorgestellt wurde, stand Tim Richters in einem Interview Frage und Antwort und stellte sich vor.
Tim wurde in der Stadt Ahaus geboren, welche im Münsterland direkt an der niederländischen Grenze liegt. Im Alter von 8 Jahren begann er mit dem Tischtennis, als er 1998 und 1999 bei den Mini-Meisterschaften in der Grundschule in Ahaus an der Platte stand. Mini-Meisterschaften werden genutzt um neue Jugendliche in den Verein zu locken. Trotz schwachem Erfolg, wie er selber sagt, nahm er 1999 zum ersten Mal beim VFL Ahaus am Training teil. Dort durchlief er den Schüler- und Jugendbereich und spielte sich bis in die 1. Herrenmannschaft hoch. Zwischen 2012 und 2015 ging Tim für 3 Jahre fürs Studium nach Paderborn, blieb seinem Heimatverein aber dennoch treu. Da er während seines Wirtschaftswissenschaftsstudiums nicht mehr so viel Zeit zum Trainieren hatte, ließ er sich für diese Zeit in die 2. Herren des VFL Ahaus zurückversetzen. Nachdem er sein Studium beendet hatte, ging er wieder nach Ahaus zurück und spielte in der vergangenen Saison auch direkt wieder in der 1. Herrenmannschaft. Mit dieser stieg er von der Bezirksklasse in die Bezirksliga auf.
Nach Köln kam Tim aus beruflichen Gründen. Seit Oktober letzten Jahres arbeitet er bei Chronext, einem Online-Handel für hochwertige Uhren. Zum FC kam er eher zufällig, als er mit einem Mitspieler in Köln einen Verein zum Trainieren suchte. Erst später fiel im auf, dass er mit Fabian Pels sogar schon einen FC-Spieler kannte.
Sehr erfolgreich blickt Tim Richters vor allem auf das letzte Jahr zurück. Neben zahlreichen Turniererfolgen wurde er Herren B Stadtmeister im Einzel, sowie Herren A und Herren B Stadtmeister im Doppel. Der Höhepunkt war jedoch die Wahl zum Ahaus Sportler des Jahres 2015. Dort setzte er sich gegen einen Sportschützen und einen Springreiter durch. Nicht so gern erinnert sich Tim an die letzten Finalspieler der Stadtmeisterschaften. In sechs Finalen musste er gleich viermal seinem Gegner gratulieren.
Beim FC will er nun die Bezirksliga oder Bezirksklasse Mannschaft verstärken und im Jahr 2016 an die Erfolge des letzten Jahres anknüpfen.

Zum Abschluss gab es noch einmal 11.Fragen an Tim:
 

1. Das entspannt mich                                              Tischtennis spielen
2. Meine Lieblingsübung im Training                     Vorhand Topspin
3. Der letzte Film der mich gefesselt hat               Ex Maschina
4. Beim Fussball bin ich Fan von                            Borussia Dortmund und 1. FC Köln jetzt auch
5. Mein Spitzname                                                    Timbo oder Timä
6. Ewiger Junggeselle oder Familienvater           Eher Familienvater
7. Das nehme ich mit auf eine einsame Insel       Ein Buch
8. Das esse ich am liebsten                                    Mangoldrouladen
9. Spieler oder Trainer                                            Spieler
10. Karneval in Köln                                                Ja
11. Nach dem Spiel...                                               ... trinke ich ein Bier


 
12.05.2016 Allgemein Andre Reinhardt

Kommentar hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden

Allgemein | 13.05.2020

Klaus Weißbach ist gestorben

Allgemein | 29.04.2020

FC unterstützt Kenia

Allgemein | 27.04.2020

Der Weg zurück ins Training